Schritt 2: Extruder beladen

Ein PTFE-Extruder wird ähnlich eines Vorderladers mit der PTFE-Preform beladen. Dazu schwenkt der Spritzkopf der Maschine nach vorne und anschließend zur Seite. Die Preformen werden nun mittels einer Vorrichtung in den Extruder-Zylinder eingeführt. Da die Preformen üblicherweise nicht in einem Stück vorliegen, sondert halbiert oder gedrittelt sind, muss an den Übergangsstücken jeweils sehr sorgfältig ein absolut lotrechtes und aufgerautes Ende hergestellt werden. Zusätzlich wird dieses noch mit weiterem, in der PTFE-Mischung vorhandenem Lösungsmittel benetzt. Der zu isolierende Leiter wird der Länge nach durch die mittig im Extruder verlaufende Dornstange geführt. Im Spritzkopf erfolgt die PTFE-Beschichtung für den weiteren Produktionsprozess. Aus dem Extruder tritt nun eine isolierte Ader, die dann im anschließenden Prozess fertig gestellt wird.